Apple Produkte und Unternehmen „Apple at Work“

Pandemiebedingter Freiraum bedeutet auch flexibleres, ortsunabhängigeres Arbeiten – und damit zugleich höhere Anforderungen an Arbeitswelt, Hardware und Software.

Seit der Einführung des Apple M1 Chips 2020 hat sich für KMUs und deren IT-Verantwortliche bzw. Geschäftsführer einfach alles verändert. So verfügt das 2020 MB Air der neuen M1-CPU über fabelhafte Akkulaufzeiten von bis zu 18 Stunden und stört nicht mehr durch laute Lüftungs-Geräusche plus die Ear Pods der neuesten Generation bieten aktive Geräuschunterdrückung– zwei von zahllosen Vorzügen, die die Nutzer selbst die längsten Videokonferenzen durchhalten lassen. Zusätzlich unterstützt das late 2021 lancierte MacBook Pro die professionelle Kreativ- und Video-Industrie insbesondere in der Bild- und Video-Verarbeitung mit noch schnelleren Rechenleistungen. Nicht zu vergessen die optimale Verbindung mit mobilen Devices (iPhone/iPad) dank welcher Daten, Kontakte oder Dokumente heute blitzschnell getauscht oder synchronisiert werden können. Auch Airplay 2 unterstützt bei kabellosen Präsentationen in Kombination mit Screens und Smart TVs der neueren Generation.

yoor-service-client-1070×713-2021

Der Mac versteht sich mit jeder IT-Abteilung

Egal ob eine Organisation zehn oder zehntausend Geräte zählt – Apple fügt sich mühelos in jede bestehende Infrastruktur ein. Beispielsweise ermöglichen vollautomatische Bereitstellungen der IT mühelos die Konfiguration und Verwaltung per Fernzugriff und der Einrichtungsvorgang kann auf jedes beliebige Team abgestimmt werden. Zudem sind Mac, iPad, iPhone und Apple TV-Geräte von Anfang an einsatzbereit, können per Remote-Control jederzeit deaktiviert werden. Das webbasierte Portal Apple Business Manager bietet ebenso die Bereitstellung für iPhone, iPad, Mac und Apple TV-Geräte. Das integrierte Time Machine Backup macht das Aufsetzen neuer Geräte und die Sicherung alter Daten außerdem kinderleicht, während Apps und Office Suite (Microsoft 365/ Google Workspace) automatisch auf den neuesten Stand gebracht werden und schneller und effizienter operieren als auf Windows basierender Hardware.

Der Mac versteht sich auch mit dem Controlling

Auf lange Sicht kostet ein Mac oder iPhone weniger als vergleichbare Intel oder Android Hardware: Ein Mac ist einfacher zu implementieren, die Programme sind leichter zu warten und die Sicherheit zugleich besser zu gewährleisten. Zusätzlich gibt es für Macs attraktivere Eintauschprogramme, wodurch bei YOOR alle 3-4 Jahre problemlos die Hardware zu einem attraktiven Restwert eingetauscht werden kann. Zudem arbeiten selbst führende Technologie Unternehmen (IBM/SAP/Salesforce) mit Apple Hardware – wodurch sowohl Mitarbeiterproduktivität als auch Engagement-Quote gesteigert werden konnte.

0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen